Um die Vorteile der üblichen Fischaufstiegshilfen zu kombinieren, haben wir die Becken in natürlicher Bauweise und die Stufen als Betonfertigelemente konstruiert.

Das naturnahe Erscheinungsbild der Fischaufstiegshilfe passt sich perfekt in die Landschaft ein.
Durch die Verwendung von stabilen Schlitzelementen aus Beton ist eine sehr fischfreundliche und hochwassersichere Fischaufstiegshilfe entstanden.

Die Vorteile der Schlitzelemente:

• Einfaches Aufstellen, z. B. 300 cm Abstand und 12 cm tiefer, zum nächsten Schlitzelement.
• Durch Anpassung der Schlitzbreite ist eine Wassermenge von ca. 100 l/s bis 500 l/s möglich
• Sehr gute Durchgängigkeit für Fische und Kleinlebewesen
• Nur 20 cm sichtbar. Aussehen ähnlich Granit
• Andere Ausführungen möglich, z. B. für Ausleitung aus Oberwasser
• Die Kosten sind etwa so hoch wie bei einer naturnahen Ausführung mit Granitsteinen.

 

Der Bau ist sehr einfach und schnell durchzuführen.
Die Elemente werden an die ausgemessene Stelle gesetzt, die Becken dazwischen ausgebaggert und mit Granitsteinen gesichert.

Bilder durch anklicken vergrößern

 

Hier der Einbau ins Unterwasser. Vom ersten Baggerstich bis zum gesetzten Fertigelement sind 18 Minuten vergangen, siehe Bild 5.

Bilder durch anklicken vergrößern

 

Beispiele für eingewachsene Anlagen. Im letzten Bild der Reihe sieht man die Einleitung ins Unterwasser, wie auf dem Bild darüber.

Für das Oberwasser passt unser Ausleitungselement mit Absperrschienen.
Das Schlitzelement ist so hoch wie das Ufer, um die Wassermenge bei Hochwasser zu begrenzen.

Vorgefertigte Schlitzelemente kombinieren die Vorteile eines naturnahen Fischaufstieges mit den Vorteilen eines technischen Schlitzpasses.

  • Standsicher
  • Kostengünstig
  • Bisher problemlose Abnahme
  • Passt sich in die Landschaft gut ein

Der Bau einer Fischtreppe mit Schlitzelementen wurde auf der Generalversammlung des
LANDESVERBAND BAYERISCHER WASSERKRAFTWERKE eG
am Samstag, dem 2. Juli 2011 vorgestellt.

In der Fachzeitschrift „wassertriebwerk“ wurde der Bau in einem kurzen Artikel beschrieben.
Ein ausführlicher Artikel erschien in der Quartalszeitschrift „Wasserkraft & Energie“.

Beide Artikel finden Sie hier als Nachdruck.

wassertriebwerkVeröffentlichung in „wassertriebwerk“ August 2011
Hier als Nachdruck als PDF

Wasserkraft & Energie Veröffentlichung in „Wasserkraft & Energie“ Quartal 4 2011
Hier als Nachdruck als PDF